Installation des Apache Webservers auf FreeBSD

Interner link zum Forum

Sie finden die Preise für das Webhosting unverschämt teuer? Wenn Sie doch schon einen BSD Server haben warum installieren Sie sich nicht selber einen Webserver. Somit bräuchten Sie nur noch eine Domain und die Kostet ja nun wirklich nichts. Zudem können Sie auch für Freunde oder Bekannte Webseiten hosten.


Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!



Am besten eignet sich dafür der Apache Webserver. Er bietet eine Vielzahl von Modulen und unterstützt Vhosts. Somit können Sie bequem für mehrere Domains besitzen, brauchen aber nur einen Webserver.

So gehen wir vor, wenn wir den Apache Webserver installieren:
Wechseln Sie in das Verzeichnis „/usr/ports/www/apache22“. Dort geben Sie den Befehl „make config“ ein. So erhalten wir ein kleines Auswahlfenster, welche Optionen uns zur Verfügung stehen.

Apache Webserver Auswahlfenster

Die Einstellungen können so wie sie sind bleiben. Mit „OK“ bestätigen. Danach geben Sie „make install clean“ ein. Jetzt installiert sich der Apache Webserver alle benötigten Module und natürlich sich selber. Die Matrix müsste schon wieder an Ihnen vorbei laufen. Dies kann je nach Rechnerleistung allerdings etwas dauern.

Sollte die Installation erfolgreich verlaufen sein, tragen sie als erstes den Deamon in die rc.conf ein. Dazu editieren Sie die Datei mit folgendem Befehl: „joe /etc/rc.conf“ (Bei mir ist joe, der Editor). In der rc.conf müssen Sie diesen Befehl eintragen: apache22_enable="YES".

TIPP: Die rc.conf ist eine Art Autostart. Sollte der Server einmal neugestartet werden so starten alle Deamon (Dienste) die in dieser Datei stehen mit. Gerade bei Webservern ist dies sehr wichtig.  



Geben Sie jetzt den Befehl „rehash“ ein. Somit aktualisiert sich alles. Jetzt editieren wir die „httpd.conf“. Dazu gehen sie folgendermaßen vor. Sie wechseln in das Verzeichnis „/usr/local/etc/apache22/“. Da finden Sie die httpd.conf. Diese wieder mit ihren Lieblingseditor öffnen und anpassen. Sie sollten z.B: den Port ändern wenn der Webserver nicht auf Port 80 laufen soll, die Email Adresse vom Server Admin usw.  Wenn Sie damit fertig sind, speichern Sie die Datei und geben diesen Befehl ein: „apachectl start“. Damit sollte der Apache Webserver gestartet sein. Darüber erhalten Sie aber auch eine Meldung, auch wenn es Fehler gibt. Sollten Warnungen auftreten kann es sein das der Webserver trotzdem startet.

Mit dem Befehl „top“ sehen Sie welche Deamon gestartet sind. Sollte der Deamon „httpd“ dort auftauchen läuft ihr Webserver.  
Ob  der Webserver auch Webseiten anzeigt, testen Sie so: Öffnen sie einen Internet Browser und geben Sie die IP Adresse des BSD Servers ein. Sollte ihr Internet Browser den Inhalt anzeigen, müssten Sie diese Meldung lesen: „It Works!

TIPP: Denken Sie daran das der Webserver über den Port 80 geht. Falls sie keine Seite angezeigt bekommen, überprüfen Sie überall ob Port 80 von dieser IP Adresse auch wirklich weitergeleitet wird.


**-00
0: 1: 2: 3: 4: 5:


| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

Alles keine Zauberei, es kann so einfach sein !!