PHP 5 auf FreeBSD installieren

Interner Link zum Forum

Nachdem Sie erfolgreich ihren Apache Webserver installiert haben, müssen wir den Webserver noch ein bisschen erweitern, zum Beispiel mit dem PHP Modul. Viele Webseiten basieren auf einem PHP Script. Jeder wird wahrscheinlich schon einmal ein Forum besucht haben und festgestellt haben, dass die endung immer .php ist. Mittlerweile basieren alle Foren auf PHP Basis.

Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!


Wenn Sie natürlich den Fortschritt mitgehen wollen kommen Sie bei Ihrem Webserver nicht um PHP drum rum. Da Sie eine Erstinstallation von PHP durchführen, schlage ich Ihnen vor direkt die neuste PHP Version zu nehmen, nämlich PHP5.

Wie Sie ein Portupgrade von PHP4 auf PHP5 machen erfahren Sie hier


Wechseln Sie in das Verzeichnis „/usr/ports/lang/php5“. Dort geben Sie wie gewohnt erst einmal „make config“ ein, um zu sehen welche Einstellungen auswählbar sind.  Sie können alles so lassen wie es.

PHP 5 Auswahlfenster

Überprüfen Sie dennoch dass die Funktionen „CLI, CGI und APACHE“ angekreuzt sind. Sollte dies so sein mit „OK“ bestätigen und mit dem Befehl „make install clean“ die installation starten.

Nach der Installation werden Sie aufgefordert ihre „httpd.conf“ zu editieren bzw. zu erweitern. Dazu wechseln Sie in das Verzeichnis „/usr/local/etc/apache22/“ dort finden Sie ihre httpd.conf. Mit ihrem dem Editor öffnen und bitte oben anfangen.

Es gibt ungefähr bei der Hälfte der Datei ein sogenanntes „DirectoryIndex“ Modul. Bei Ihnen wird wahrscheinlich nur das drin stehen: „DirectoryIndex index.html“ Das DirectoryIndex Modul sucht in dem Ordner wo sich die Webseite befindet eine index.html und liest diese aus. Wir können aber jetzt auch PHP Seiten anzeigen lassen. Deswegen erweitern Sie die DirectoryIndex mit index.php. Alles zusammen sollte ungefähr so aussehen: „DirectoryIndex index.html index.php



Nun gehen Sie weiter runter bis Sie die „AddType applicationen“ sehen. Dort fügen Sie folgende zwei Befehle ein (einfach drunter klatschen):

AddType application/x-httpd-php .php
AddType application/x-httpd-php-source .phps


Sollten Sie dies gemacht haben, speichern Sie alles und starten den Apache Webserver neu. Befehl dafür: „apachectl restart“

Jetzt sollten Sie auch PHP Dateien mit ihrem Webserver darstellen können. Das können Sie auch ganz einfach testen. Gehen Sie in das „DefaultDocumentRoot“ vom Webserver (sollten Sie das nicht geändert haben lautet der Pfad so: „/usr/local/www/apache22/data/“.) Erstellen sie dort einen Ordner mit dem Namen php. Wechseln in diesen Ordner und erstellen Sie mit dem Editor folgende Datei.

<?
Phpinfo();
?>


Speichern Sie diese Datei mit dem Namen „index.php“. Nun geben Sie in Ihrem Webbrowser die IP des BSD Server und dahinter /php ein. Bsp: 192.168.2.10/php. Wenn alles funktioniert sollten Sie eine PHP Information bekommen.

TIPP: Es kann sein das Sie den Apache Webserver noch einmal neustarten müssen. Ich persönlich würde es machen, schaden kann es ja nicht.


****0
0: 1: 2: 3: 4: 5:


| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

Alles keine Zauberei, es kann so einfach sein !!