Fehlerhafte Software deinstallieren


Der eine oder andere war schon mal in der Situation, dass er installierte Software unter Windows nicht mehr deinstallieren kann. Manche Hersteller bieten hierfür sogenannte "Cleaning-" oder "Removal-Tools" an. Ob dann auch wirklich alles runter ist, merkt man spätestens bei einer erneuten Installation der betreffenden Software und wenn diese anschließend verweigert wird.


Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!


Um Software also restlos zu löschen und eine spätere Neuinstallation zu gewährleisten, sind mehrere Schritte nötig:

1.Dateireste entfernen

Anwendungen unter Microsoft Betriebssystemen setzen ihre Dateien in der Regel in folgenden Verzeichnissen ab:

%Systemlaufwerk%\%Benutzerverzeichnisse%\All Users
%Systemlaufwerk%\%Benutzerverzeichnisse%\%Benutzername%
%Systemlaufwerk%\Programme
%Systemlaufwerk%\Programme\Gemeinsame Dateien


Sofern Sie Ihre Programme immer nach Vorgaben installiert haben, können Sie die oben angegebenen Pfade verwenden. Haben Sie ein anderes Laufwerk oder ein Unterverzeichnis ausgewählt, ist dieses entsprechend anzupassen.

Hinweis: Unter Windows 95/98/ME gibt es die folgenden Verzeichnisse nicht:
%Systemlaufwerk%\%Benutzerverzeichnisse%\All Users
%Systemlaufwerk%\%Benutzerverzeichnisse%\%Benutzername%


Diese finden Sie stattdessen unter %Systemlaufwerk%\%Windowsverzeichnis%

Unter Windows XP gilt: %Benutzerverzeichnisse% = Dokumente und Einstellungen

Ebenfalls beachten müssen Sie, dass unter Windows Vista einige Änderungen vorgenommen wurden. Das Grundsystem ist im Gegensatz zu früheren Betriebssystemen immer komplett auf Englisch, Sie sehen lediglich Übersetzungen in Ihrer erworbenen Sprache.

Sie finden daher diese Ordner mit anderen Namen vor:
%Systemlaufwerk%\Benutzer\Alle Benutzer
%Systemlaufwerk%\Benutzer\%Benutzername%

Wenn Sie "Alle Ordner anzeigen" und "Systemdateien anzeigen" eingestellt haben, bekommen Sie über diese Ordner keinen Zugriff. Stattdessen müssen Sie dann diese Ordner verwenden:

%Systemlaufwerk%\User\All Users
%Systemlaufwerk%\User\%Benutzername%
%Systemlaufwerk%\Program Files
%Systemlaufwerk%\Program Files\Gemeinsame Dateien


Wenn Sie zusätzlich noch eine 64bit Version von Windows Vista verwenden, finden Sie noch weitere Ordner vor:

%Systemlaufwerk%\Program Files(x86)
%Systemlaufwerk%\Program Files(x86)\Gemeinsame Dateien


Überprüfen Sie in diesen Verzeichnissen, ob Sie Dateireste finden und löschen Sie diese. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benennen Sie das Verzeichnis erstmal nur um (indem Sie z.B. ein "x" davor setzen).



2. Windows Registrierung aufräumen

Die Windows Registrierung ist quasi das Langzeitgedächtnis von Windows. Alle Einstellungen die hier gespeichert werden, können auch bei einer Neuinstallation weiterverwendet werden. Suchen Sie daher nach Übereinstimmungen mit dem Programm, welches sie löschen möchten.

Achtung: Die unsachgemäße Manipulation in der Windows Registrierung kann zu bleibenden Schäden an der Installation führen, unter Umständen wird Windows dadurch instabil oder startet überhaupt nicht mehr. Seien Sie sich also sicher was Sie löschen und fertigen Sie vor jeder Änderung ein Backup an (Schlüssel exportieren)! Der Autor dieses Beitrags übernimmt daher keine Haftung für evtl. auftretende Probleme.

3. Windows Installer Datenbank aufräumen

Zuletzt laden Sie sich noch das Dienstprogramm Windows Installer Cleanup Utility von Microsoft herunter. Installieren Sie die Anwendung mit den Standardvorgaben und starten diese anschließend aus dem Startmenü -> Alle Programme -> Windows Install Clean Up.

Suchen Sie in der Liste (diese ist in der alphabetischen Sortierung nicht zuverlässig, überprüfen Sie daher jeden Eintrag!) nach Ihrer Anwendung und löschen Sie diese. Ggf. finden Sie mehrere Einträge.

Hinweis: Löschen Sie auf keinen Fall andere Anwendungen, da dieses ansonsten nicht mehr zuverlässig gestartet, gelöscht oder gepatcht werden können.

4. Zum Abschluss neustarten. Fertig!

Die Anwendung ist nun restlos entfernt und kann wieder neuinstalliert werden.

*****
0: 1: 2: 3: 4: 5:


| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

Alles keine Zauberei, es kann so einfach sein !!