Netzlaufwerk verbinden - Systemfehler 1219

Interner Link zum Forum


Das Problem hatte jeder schon einmal: Ein Rechner mit XP Home oder Vista Home Basic/Premium soll Zugriff auf einen fremden Rechner haben, am besten bei jeder Anmeldung, ohne das der Benutzer etwas tun muss. Beim Zuweisen von den Netzlaufwerken erfolgt aber jedesmal die Fehlermeldung "Windows Systemfehler 1219" mit einer erweiterten Fehlermeldung.


Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!



Hieran ist eine Sicherheitsmaßnahme von Windows schuld: Ein Benutzer soll sich nicht mit unterschiedlichen Anmeldeinformationen anmelden können.

Um dennoch mit unterschiedlichen Anmeldeinformationen auf einem anderen PC zugreifen zu können, gibt es mehrere Möglichkeiten:

1. Die Anmeldedaten müssen auf beiden PCs vorhanden sein!

Erstellen Sie auf dem anzumeldenen PC die selben Anmeldedaten (inkl. das selbe Kennwort!) wie auf Ihrem. Die Gruppenzugehörigkeiten und Sicherheitsberechtigungen können hierbei (erstmal) außer Acht gelassen werden, da sie nur festlegen, was der Benutzer darf und was nicht.

Hinweis: Sollte auf beiden PCs jedoch ein anderes Konto mit dem selben Namen, aber einem unterschiedlichen Kennwort existieren, kann es zu Anmeldeschwierigkeiten kommen (muss aber nicht!).

2. Herstellen einer Netzwerkverbindung mit Hilfe des DNS-Namen sowie der IP-Adresse.

Verwenden Sie für jedes Netzlaufwerk einen unterschiedlichen Namen für den Computer. Wenn Sie z.B. 6 Netzlaufwerke benötigen und der Computer die IP-Adresse 192.168.1.2 bzw. den DNS-Namen Computer02 hat, müssten Sie beim Herstellen der Netzlaufwerke folgende Angaben tätigen:

Laufwerk 1: \\192.168.1.2\Freigabe01
Laufwerk 2: \\Computer02\Freigabe02

Sofern beide Computer in der selben Arbeitsgruppe sind, können Sie noch versuchen, den Arbeitsgruppennamen anzuhängen (z.B. Computer02.MSHEIMNETZ).

Das Herstellen einer Netzwerkverbindung haben wir hier bereits ausfürlich erläutert. Wie man Netzwerkverbindungen jedoch automatisch bei der Anmeldung herstellt, wird in diesem HowTo beschrieben.

Da der Computer idR nur einen Namen hat (außer wie befinden uns in einer Domäne, dann gelten noch weitere Namen, dazu aber gleich mehr), müssten Sie einfach noch ein paar Namen erfinden. Dies geht entweder über einen DNS-Server (wenn vorhanden, im Router oder auf einem Server) oder über das manuelle editieren der "hosts"-Datei unter Windows. Diese Datei ist ganz simpel ausgedrückt ein manueller DNS-Server, der nur auf Ihrem Computer funktioniert.

Die Datei ist zu finden unter:

<Laufwerk wo Windows installiert ist>\<Windows Verzeichniss>\System32\drivers\etc\hosts

Da die Datei keine Dateiendnung besitzt, müssen Sie diese mit Notepad, Textpad etc. selbst öffnen.

In der Datei finden Sie am Ende idR folgende Zeile:

127.0.0.1 localhost

Fügen Sie nun nachfolgende Zeilen ein, um der IP-Adresse 192.168.1.2 mehrere DNS-Namen zuzuweisen:

192.168.1.2 Computer02-1
192.168.1.2 Computer02-2
192.168.1.2 Computer02-3
192.168.1.2 Computer02-4

Die Änderungen werden im System nach dem Speichern sofort verwendet.

Erstellen Sie nun einfach weitere Netzlaufwerke wie oben bereits beschrieben und verwenden Sie als Computernamen die neu hinzufügten DNS-Namen.

Sonderfall Windows-Domäne:

In einer Windows-Domäne kann der Computer zusätzlich noch über den Domänensuffix und dem NETBIOS Namen der Domäne angesteuert werden:

\\Computer02.NETBIOS-Name\Freigabe03
\\Computer02.Domänensuffix\Freigabe04


Heißt die Domäne z.B. TEST, dann wäre dies der NETBIOS-Name. Ein Domänensuffix wäre z.B. TEST.Suffix (lan, intern, local, de, com etc.).

***00

0: 1: 2: 3: 4: 5:


| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

Alles keine Zauberei, es kann so einfach sein !!