Dokumente gleichzeitig auf zwei oder mehr Druckern ausdrucken

Interner Link zum Forum

Wer oft und viel Dokumente ausdruckt und dabei unterschiedliches Papier verendet (z.B. Geschäftspapier und Blancopapier), kennt das Problem: Man vergisst schnell mal eine Seite oder muss auf die Fertigstellung des Druckjobs warten, um weitermachen zu können.


Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!


Die Lösung für dieses Problem kann so einfach sein: PrintMulti!

Mit PrintMulti können Sie über einen zusätzlichen virtuellen Drucker Aufträge an unterschiedliche Drucker weiterleiten - gleichzeitig und ohne das Sie etwas dafür tun müssen (außer natürlich den Druckjob zu starten)!

Wie das funktioniert und welche Hürden es gibt, wird in diesem Howto ausführlich erläutert.

Laden Sie sich PrintMulti herunter und installieren Sie die Anwendung gemäß den Anweisungens des Installationsprogramms. Nach der Installation öffnet sich automatisch ein PDF-Dokument (sofern ein entsprechendes Darstellungsprogramm wie z.B. der Adobe Reader installiert ist), welches Sie erstmal wieder schließen können. Sie finden es zu einem später Zeitpunkt im Startmenü -> Alle Programme -> PrintMulti wieder.

Nun öffnen Sie über Startmenü -> Drucker und Faxgeräte den "Drucker hinzufügen" Assistenten.

Willkommen bei der Druckerinstallation Klicken Sie auf "Weiter" um mit der Druckerinstallation zu beginnen.


Lokaler oder Netzwerkdrucker? Wählen Sie nun den oberen Punkt "Lokaler Drucker, der an dem Computer angeschlossen ist" aus und entfernen Sie das Häckchen bei "Plug & Player-Drucker automatisch ermitteln und installieren".
Lokaler Druckeranschluss

Da PrintMulti ein virtueller Drucker ist, klicken Sie auf "Einen neuen Anschluss erstellen" und wählen in diesem "Local Port" (alternativ: Lokaler Anschluss/Port) aus. Geben Sie in dem nun aufpoppendem Eingabefeld folgenden Text ein:

"C:\PrintMulti\Printeroutput.prn"

Wenn Sie einen anderen Pfad für Ausgabe- und Berichtsdateien (dazu kommen wir später) möchten, passen Sie diesen entsprechend an. Der Dateiname kann auch beliebig geändert werden, nur sollte die Dateiendung ".prn" bleiben.

Druckermodell auswählen Hier wird nun ein Druckermodell ausgewählt, dass den Funktionen Ihrer tatsächlich vorhandenen Drucker nahe kommt. Am besten ist, wenn Sie hier das Druckermodell auswählen, dass die meisten Funktionen unterstützt (z.B. Sie verwenden einen Tintenstrahler und einen Farblaserdrucker mit Duplex, dann wählen Sie letzteren aus).
Druckername auswählen Zum abschließen der Druckerinstallation benötigt Ihr virtueller Drucker noch einen eindeutigen Namen, z.B. _Briefpapier+Blanco. Ob Sie den virtuellen Drucker als Standardrucker hinzufügen möchten, ist Ihnen überlassen.
Druckerfreigabe Zuletzt wählen Sie hier "Nicht freigeben" aus und klicken mehrfach auf Weiter. Eine Testseite wird erstmal nicht benötigt. Bestätigen Sie die Druckerinstallation mit "Fertigstellen".

Öffnen Sie nun erneut Drucker und Faxgeräte und notieren Sie sich die Namen der Drucker, die Sie ansteuern möchten. Wenn Sie beispielsweise einen Drucker mit unterschiedlichen Fächern ansteuern möchten, fügen Sie einfach den selben Drucker nochmal hinzu (verwenden Sie hierzu analog die Anleitung wie oben, wählen Sie allerdings "Plug & Player-Geräte erkennen und installieren" aus oder den entsprechenden Anschluss (meist USB oder LPT). Wenn Sie sich jedoch die Einstellungen des vorhandenen Druckers anschauen, dürften keine Schwierigkeiten bei der Installation auftreten).

Wenn es sich um einen Netzwerkdrucker handelt, welcher auf einem Server freigegeben ist, notieren Sie sich den freigegebenem Computernamen samt freigegebenem Druckernamen (z.B. \\PC\MeinDrucker).

 

Navigieren Sie nun in das Verzeichniss, in das Sie PrintMulti installiert haben (standardmäßig ist dieses "C:\Programme\PrintMulti") und öffnen dort mit einem Texteditor (Empfehlung unsererseits: Textpad) die Datei PrintMulti.ini.

Erstellen Sie ggf. eine Sicherheitskopie und fügen Sie nun folgenden Code in die Datei ein (vorhandener Code wird überschrieben!):

[Common]
LogJobMask=4
LogJobFile=c:\PrintMulti\jobs.csv
;hier werden Druckjobs aufgezeichnet
LogMask=27
LogFile=c:\PrintMulti\debug.csv
;hier werden Fehler aufgezeichnet

[_Brief+Blancopapier]
;Name des virtuellen Druckers !! unbedingt anpassen !!
Active=1
UseSystemAccount=1
PrintSelf=0
Action1=Print;ActionMeinDrucker
;Name des untergeordneten virtuellen Druckers (bezieht sich nur auf die Konfigurationsdatei)
Action2=Print;ActionMeinDrucker_Fach1
;Name des untergeordneten virtuellen Druckers (bezieht sich nur auf die Konfigurationsdatei)


[ActionMeinDrucker]
;Name des untergeordneten virtuellen Druckers
Active=1
;wird er benutzt?
Printer=Briefpapier
;Druckername (aufpassen, dass bei freigegebenen Druckern auf fernen System der Freigabename inkl. UNC-Pfad angegeben wird! Weiter oben wurde bereits erläutert wie das funktioniert).
nUp=1

[ActionMeinDrucker_Fach1]
;Name des untergeordneten virtuellen Druckers
Active=1
;wird er benutzt?
Printer=Blancopapier
;Druckername (aufpassen, dass bei freigegebenen Druckern auf fernen System der Freigabename inkl. UNC-Pfad angegeben wird! Weiter oben wurde bereits erläutert wie das funktioniert).
nUp=1

Hinweis: Zeilen mit vorangestelltem ";" sind unsere Kommentare!

Nachdem Sie nun die Konfigurationsdatei angepasst haben, können Sie einen Testdruck starten. Sollte der Druck auf beiden Druckern nicht funktionieren oder nur auf einem, überprüfen Sie noch einmal alle Einstellungen.

Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument von PrintMulti.

*-000

0: 1: 2: 3: 4: 5:


| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

Alles keine Zauberei, es kann so einfach sein !!