feste .IP adresse vergeben

Interner Link zum Forum

Wir kennen es alle von Windows 2000/XP. Mal eben schnell im Internet was nachschauen. Also Rechner angeschmissen, hochgefahren doch das Internet lässt auf sich warten. Warum ? Na weil Windows noch keine IP-Adresse bezogen hat. Windows fragt bei jedem Start, das Modem oder den Router nach einer IP-Adresse. Das verlangsamt natürlich den Start und es ist ärgerlich für den Benutzer der ganz schnell was im Internet schauen wollte. Doch dies kann man ändern indem man einfach Windows eine feste IP zuweist. Da Windows Standardmäßig „Automatische IP-Adresse beziehen“ aktiviert hat, muss man seine feste IP manuell zuweisen.


Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!

TIPP: Sollten Sie ein Notebook haben welches öfters mal mobil ist und in anderen Netzwerken sich rumtreibt, dann lesen Sie bitte hier nicht weiter! Damit man keinen unnötigen Aufwand hat, sollte Windows sich die IP-Adresse dann selber besorgen

Allerdings braucht man vorher noch ein paar Informationen bezügliche des Modems oder Router. Sie müssen zum Beispiel wissen im welche IP Bereich Ihr Modem/Router arbeitet, welche Subnetzmaske er hat sowie das Gateway und der DNS.
Diese Informationen finden Sie, wenn Sie folgendermaßen vorgehen:

Gehen Sie auf Start -> Systemsteuerung und wählen Sie die „Netzwerkverbindungen“ aus. Es sollte sich ein Fenster öffnen wo alle Netzwerkgeräte aufgelistet sind.

Hier werden die Netzwerkgeräte aufgelistet

Je nach PC oder Notebook sind mehr oder weniger Netzwerk-Adapter vorhanden. Sie wählen bitte ihre Netzwerkkarte aus welche die Verbindung mit dem Modem/Router herstellt. Klicken Sie mit der Rechten Maustaste auf „Eigenschaften“.

Hier sieht man den Status der LAN-Verbindung

Nachdem sich ein kleines Fenster geöffnet hat, klicken Sie auf die Registerkarte „Netzwerkunterstützung“

Hier sieht man die Registrierkarte Netzwerkunterstützung

Nun finden Sie schon eine kleine Übersicht. Wenn Sie dann auf „Details“ klicken öffnet sich das nächste Fenster und Sie sehen neben der IP-Adresse auch die vom DNS Server usw. Diese Daten notieren Sie sich am besten auf einen Zettel.

Hier sieht man Netzwerkverbindungsdetails

TIPP: Für diejenigen die sich besser mit Windows auskennen können es ganz schnell über die Konsole herausfinden. Start-> Ausführen. Dann „CMD“ eintippen und auf Ausführen klicken. Mit dem Befehl „ipconfig /all“ sieht man genau das gleich und noch ein bisschen mehr. Da muss man sich eben seine Daten zusammen suchen.


Wenn man die Netzwerkeinstellungen kennt, kann sie so eintragen.

Gehen Sie wieder auf Start -> Systemsteuerung und wählen Sie die „Netzwerkverbindungen“ aus. Es öffnet sich wieder das Fenster mit den ganzen Netzwerkverbindungen.
Diesmal machen Sie wieder einen Rechtsklick auf den Adapter der die Verbindung zum Modem/Router herstellt. Nun wählen sie aber „Eigenschaften“ aus.

Hier werden die Netzwerkgeräte aufgelistet

Danach wählen Sie das „Internetprotokoll TCP/IP“ aus und klicken auf Eigenschaften.

Hier kann man die Internetprotokolle bearbeiten

Nun sollte sich ein neues Fenster geöffnet haben, indem Sie alle Einstellungen vornehmen können. Als erstes setzen Sie die Punkte „Folgende IP Adresse verwenden“ und „Folgende DNS-Serveradresse verwenden“.

Hier wird die IP- bzw. DNS-Adresse eingegeben

Nachdem Sie die Punkte entsprechend verändert haben, können Sie jetzt ihre notierten Daten eintragen. So sieht das bei mir aus:

Die IP- und DNS-Adressen wurden vergeben

Wenn Sie nun mit „OK“ alles bestätigen, wird ihre Internetverbindung kurz unterbrochen. Wenn Sie alles richtig eingestellt haben, haben Sie absofort eine feste IP. Falls es nicht klappt kann man die oben genannten Schritte noch einmal wieder oder einfach die IP und DNS Adresse automatisch beziehen.


*-000

0: 1: 2: 3: 4: 5:



| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

Alles keine Zauberei, es kann so einfach sein !!