Remotebenutzer hinzufügen

Interner Link zum Forum

Wer kennt es nicht, man sitzt bequem in seinem Sessel und auf einmal geht das Telefon. Es ist die kleine Schwester, der Arbeitskolege aus der Buchhaltung oder oder oder. Und derjenige hat ein Problem an seinem Rechner. Was nun? Aufstehen und rüberlaufen oder doch lieber sitzenbleiben und sich aus der ferne auf dessen PC "aufschalten".

Wer zu faul ist von einem Rechner zum anderen zu gehen, kann das ganze unter Windows XP/Vista per Remotedesktop erledigen. Hierbei steuert man von "seinem" PC einen anderen PC im Netzwerk . 

Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!


Als Standard ist die Funktion "Remotedesktop" deaktiviert!

Und dies wollen wir hier ändern.

Start -> Systemsteuerung -> System. Wer das Arbeitsplatz Icon hat, kann auch so vorgehen: Rechte Maustaste auf Arbeitsplatz -> Eigenschaften oder per Schortcut Windowstaste + Pause.

 

 

Hier gehts zur Remotedesktopsteuerung

 

 

Danach die Registerkarte „Remote“ auswählen.

Hier aktiviert man die Remotedesktopverbindung

 

 

Dann setzt man ein Häckchen bei „Benutzer erlauben eine Remoteverbindung herzustellen“. Der erste Hacken „Ermöglicht das Senden von Remoteunterstützungsangeboten“ kann entfernt werden. Hier müssen Sie einen existierenden Benutzer auswählen. (Falls noch kein passender Benutzer existiert -> )

 

Hierzu gibt es folgende Einschränkungen:

 

Das Konto MUSS Passwortgeschützt sein.

 

 

 

Nun auf „Remotebenutzer auswählen“ und auf folgendes Fenster warten:

Hier wird der Remotedesktopbenutzer hinzugefügt

 

 

 

 

Dort auf „Hinzufügen“ klicken und ein neues Fenster wird erscheinen.

 

 

Hier wird der Remotedesktopbenutzer hinzugefügt

 

 

Jetzt müssen Sie den Namen der Person eingeben.

 

 

Lokale Administratoren haben Standardmäßig das Recht eine Remotedesktopverbindung herzustellen.

Nun kann eine Remotedesktopverbindung aufgebaut werden

 

 

Der entsprechende Benutzer kann nun eine Remotedesktopverbindung aufbauen.

 


 

Falls der Benutzer später wieder einmal entfernt werden soll, einfach auf den Benutzer auswählen und auf „Entfernen“ klicken

WICHTIG: Wenn eine Remotedesktopverbindung zu einem Windows XP/Vista Rechner aufgebaut wird, wird der aktuell angemeldete Benutzer abgemeldet! Beispiel: Max will per Remote auf Hans Rechner. Wenn Max jetzt auf Hans Rechner zugreift wird Hans abgemeldet. Somit guckt Hans etwas doof und muss sich neu anmelden. Meldet Hans sich wieder an, fliegt Max raus. Das ganze kann beliebig oft gemacht werden, bis einer von beiden keine lust mehr hat, den Rechner ausschaltet und nach Hause geht. Aber selbst dieses hin und wieder ganz lustige Spielchen kann man unterbinden. Unterbinden heißt nicht, dass beide gleichzeitig arbeiten können, sondern dass max mit der "Sitzung" von Hans arbeiten kann. Dies ist Sinnvoll um z.B. Profilabhängige Fehler zu erkennen und zu beheben.

Hierzu fügt man im Remotedesktopclient "Start -> Alle Programme -> Zubehör -> Remotedesktopverbindung" (oder "Windowstaste + R -> mstsc.exe) nicht nur den Rechnernamen oder die IP-Adresse ein sondern ergänzt das ganze mit /console.

Hier ein Beispielfür den Inhalt im Remotedesktopclient: 192.168.0.1 /console oder pc-Hans /console

 

Ergänzungen:

- Bei Windows 2000 geht dieses Verfahren nicht (Ausgenommen hiervon sind Serverprodukte im Terminalserver oder Remoteadministrationsmodus)

- Bei Windows Server 2003 ist die Einrichtung ähnlich, er erwirbt damit die globalen Rechte eines Remotedektopusers (was nicht unbedingt gewünscht ist)

 

- Unter Vista macht es einen Unterschied ob man von einem Vista-PC oder von einem XP/2000-PC aus zugreift.

 

****0

0: 1: 2: 3: 4: 5:



| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

 

Alles keine Zauberei, es kann so einfach (und Kalorienschonend) sein !!