Virtueller Arbeitsspeicher manuell einstellen

Der virtuelle Arbeitsspeicher dient dazu, Im Hintergrund laufende Prozesse genügend Speicher zur Verfügung zu stellen. Je mehr Ressourcenintensive Prozesse ausgeführt werden, desto mehr Speicherplatz wird benötigt. Der vordefinierte Speicherplatz reicht meistens aus, jedoch kann sich dies mit der zusätzlichen Installation eines Antiviren Programms o.ä. schnell ändern.


Falls diese Seite nicht die von Ihnen erwarteten Inhalte liefert, nutzen Sie bitte das Suchformular!

 

Aus diesem Grund ist es sinnvoll die Größe des Virtuellen Arbeitsspeichers manuell anzupassen.

Gehen sie wie folgt vor:

Über den Rechtsklick auf „Arbeitsplatz“ gelangen sie auf „Eigenschaften“. Nachdem Sie darauffolgend auf die Registerkarte „Erweitert“ klicken, sehen Sie an erster Stelle den Punkt „Systemleistung

Klicken Sie dort auf „Einstellungen“.

Daraufhin öffnet sich ein neues Fenster mit verschiedenen Registerkarten. Gehen Sie auf die Registerkarte „Erweitert“. Klicken Sie dort unter dem Punkt „Virtueller Arbeitsspeicher“ auf „Ändern“ Nun können Sie die Werte des Virtuellen Arbeitsspeichers neu definieren.

Wählen Sie eine Partition aus (Meistens C:\ ), auf die der virtuelle Arbeitsspeicher ausgelagert werden soll. Nun entscheiden Sie sich für „Benutzerdefinierte Größe“.

Geben Sie nun einen Anfangswert an sowie die Maximale Größe des Virtuellen Arbeitsspeichers an und Speichern ihre eingaben mit einem Klick auf „Festlegen

 

Beachten Sie:

"Geben Sie nicht zu wenig und nicht zu viel maximalen Speicherplatz frei! Bedenken Sie, dass es sich bei der Größe der Auslagerungsdatei um die Speicherkapazität der Festplatte handelt!"

Schließen Sie das Fenster „Ok“ und Starten Sie den Computer neu oder legen noch die Größe der Auslagerungsdatei für andere Partitionen fest.

Wenn Sie möchten das der Virtuelle Arbeitsspeicher nur auf eine Partition oder nur auf Bestimmte Partitionen gespeichert werden soll, Legen Sie, wie bereits beschrieben, bei einer oder mehreren Partitionen die maximale Größe der Auslagerungsdatei fest.

Klicken Sie bei den anderen Partitionen (Auf denen keine Auslagerung des Virtuellen Arbeitsspeichers erfolgen soll) jeweils auf „Keine Auslagerungsdatei“ und darauffolgend wieder auf „Festlegen“.

Schließen Sie das Fenster mit „Ok“ und Starten den Computer neu.

Nun müssten alle Prozesse gestartet werden können und im Hintergrund ohne Probleme laufen.


*****

0: 1: 2: 3: 4: 5:


| del.icio.us | digg.com | reddit.com | ma.gnolia.com | newsvine.com | furl.net | google | yahoo | technorati.com | twitter.com |

Alles keine Zauberei, es kann so einfach sein !!